23. Mai 2024
Kunstradsport

Heinrich-Heckel-Pokal

Saisonauftakt für die Kunstradsportler des RV Teutonia Wölfersheim beim Heinrich-Heckel-Pokal am 10.02.2019 in Hainstadt. Zwei Wochen vor den Bezirksmeisterschaften nutzten einige der Aktiven das Pokalfahren, um schon einmal das aktuelle Programm unter Wettkampfbedingungen abzurufen.

Dabei gelang Johanna Rudolph, die erstmals in der Alterslasse U15 starten musste, eine hervorragende Kür. Mit 47,53 Punkten konnte sie ihre Bestleistung deutlich steigern und erreichte einen sehr ordentlichen 5. Platz.

Ebenfalls eine Altersklasse „nach oben“ galt es auch für Lilly Schneider. Erstmals bei den Schülerinnen U11 und auf Platz 2 gesetzt, zeigte auch sie ein sturzfreies und grundsolides Programm. Lediglich bei der Sattellenkerstand-8 musste sie eine spürbare Abwertung hinnehmen und verpasste dadurch eine neue persönliche Bestmarke. Im Ergebnis steht ein toller 2. Platz bei Ihrem Einstand in der neuen Altersklasse.

Das letzte Jahr im Starterfeld der Juniorinnen (U19) ist für unsere Spitzenfahrerin Maike Lind angebrochen. Mit einem anspruchsvollen Programm von 120,90 Punkten ging sie als Favoritin mit hauchdünnem Vorsprung an den Start. Ihre Landeskaderkollegin Isabell Fink aus Inheiden legte mit neuer persönlicher Bestleistung von ausgefahrenen 110 Punkten vor. Maike hielt aber mit einer hervorragenden Kür dagegen und zeigte alle Schwierigkeiten ihrer Kür. Einen kurzen Abgang vom Rad nach einem Steigerübergang konnte sie dabei verschmerzen und ihre persönliche Bestleistung auf 114,05 Punkte verbessern. Der erste Saisonsieg ist „eingefahren“ und gibt Selbstvertrauen für die anstehenden wichtigen Wettbewerbe.

Ein gelungener Saisonauftakt für die Kunstradsportlerinnen des RV Teutonia.