Mitgliederversammlung

Vor kurzem fand die turnusgemäße Mitgliederversammlung des RV Teutonia statt. In der Wetterauhalle Wölfersheim konnte der 1. Vorsitzende Hilmar Heßler eine stattliche Anzahl von Mitgliedern begrüßen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder durfte Hilmar Heßler Ehrungen durchführen.  Für Ihre 50-jährige Mitgliedschaft wurden Manfred Hartmannshenn, Hermine Rockel, Dieter Groß und Heinz Putensen mit der goldenen Ehrennadel ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Patrick Diehl, Oliver Ott, Ekkehard Messing, Benjamin Meyer und Frank Schöpke. Außerdem wurden Maike Lind und Alexandra Schmitt für ihre außergewöhnlichen sportlichen Leistungen in 2017 geehrt. In seinem Geschäftsbericht für das abgelaufene Kalenderjahr attestierte er seinem Verein eine stabile Entwicklung sowohl im finanziellen Bereich als auch im sportlichen Bereich. Bei den durchgeführten Veranstaltungen wies er dabei auf den traditionellen Kindermaskenball hin, den der RV Teutonia jedes Jahr in Eigenregie ausrichtet. Ein großes Fragezeichen steht hinter den Veranstaltungen, die man gemeinsam mit der Vereinsgemeinschaft, dem Kulturring Wölfersheim, ausrichtet – die Kirmes und die alle zwei Jahre stattfindende Wetterauer Leistungsschau. Da sich der Gesangverein zurückgezogen hat und bei dem größten Verein, der TSG, vor kurzem ein Generationswechsel stattfand, ist man gespannt, wie sich die Arbeit in diesem Gremium weiter entwickeln wird. Weiterhin dankte er allen Trainern, Betreuern und Eltern der beiden Sparten Radball und Kunstradsport für deren Engagement und Unterstützung bei der Durchführung des Trainings- und Spielbetriebs. Ganz besonders dankte er hier Horst Michel für seine Funktion als Gerätewart und die damit verbunden Instanthaltung der Kunstrad- und Radballmaschinen. Nach dem erfreulichen Kassenbericht unserer Rechnerin Silke Lind entlastete die Versammlung den Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer Melissa Stark und Wolfgang Piecha.

Christof Stark trug danach den Bericht des Fachwartes Kunstradsport vor. Hier verwies er auf die Bezirksmeistertitel von Alexandra Schmitt, Maike Lind, Douglas Häberle und Davin Schwab, die in heimischer Halle am 12.02.2017 eingefahren wurden. Besonders hervor hob er hier die Leistung bei den weiterführenden Wettbewerben von Alexandra Schmitt und Maike Lind. Alexandra wurde Dritte der Hessischen Meisterschaften der Elite und Maike sicherte sich den Vize-Titel bei den Juniorinnen. Beide qualifizierten sich damit für die darauffolgenden Wettbewerbe zur Qualifikation für die Deutschen Meisterschaft. Auch bei den jüngeren Sportlern im Kunstradsport war der RV Teutonia in 2017 sehr erfolgreich. So sicherten sich Lilly Schneider bei den Schülerinnen-U9 und Mia Sophie Heßler bei den Schülerinnnen-U11 jeweils die Gesamtwertung bei der Mini-Cup Wertung des Bezirks Taunus-Wetterau und Mia konnte kurz darauf auch die Hessische Nachwuchsmeisterschaft in dieser Altersklasse für sich entscheiden. Aktuell gehören beide Schülerinnen dem E-Kader des Radsportbezirkes Taunus-Wetterau an. Maike Lind ist Mitglied des D1-Kaders des Hessischen Radfahrerverbandes.

Den Bericht des Radballfachwartes trug der 2. Vorsitzende Holger Heßler vor. Im Elitebereich nahm der Verein mit 5 Mannschaften am Spielbetrieb des HRV teil. Wölfersheim I (Oliver Ott/Michael Schneider) landeten mit dem 7. Platz im gesicherten Mittelfeld der Verbandsliga Nord. Sowohl Wölfersheim II (Luca Michel/Lars Schöpke) als auch Wölfersheim III (Jan Schöpke/Sascha Gotthardt) mussten mit den Plätzen 10 und 13 den Abstieg aus der Landesliga Süd hinnehmen. Die Mannschaften Wölfersheim IV (Thomas und Marco Michel) als auch Wölfersheim V (Guido Schäfer/Holger Heßler) verpassten mit den Plätzen 5 und 3 die Aufstiegsränge deutlich. Im Jugendbereich nahmen unsere Nachwuchsspieler nicht am offiziellen Spielbetrieb teil. Stattdessen maß man sich bei diversen Pokalturnieren mit den Altersgenossen der anderen Vereine.

Abschließend wies Hilmar Heßler noch auf die neue Homepage des RV Teutonia hin, die seit einigen Tagen unter http://www.rvt-woelfersheim.de zugänglich ist und von Benjamin Meyer erstellt und betreut wird. Neben dem anstehenden 100-jährigen Jubiläum des Vereins, das 2021 gebührend gefeiert werden soll, wies er noch auf das Junior Masters Turnier hin, welches am 13.04.2019 in der heimischen Singbergsporthalle stattfinden soll und bei dem sich die deutsche Elite der U17 bis U19 im Kunstradsport misst. Abschließend dankte er seinem Vorstand und allen Vereinsmitgliedern für die Unterstützung im vergangenen Jahr und wünschte allen aktiven Sportlern eine erfolgreiche Saison 2018.